Neue Produktions- und Lagereinrichtungen

Die neue Chemikalienproduktion und das automatische Hochregallager der Hillebrand Chemicals sind in Betrieb genommen und konnten im März bereits eine Produktions- und Umschlagmenge von mehreren hundert Tonnen verzeichnen.

Mit bis zu 1800 Palettenstellplätzen und 5 hochmodernen Mischern, die über eine erweiterbare Gesamtkapazität von mehr als 10.000t/Jahr verfügen, bieten die neuen Einrichtungen das drei- bis vierfache Volumen der alten Lager- und Produktionseinheit.

Die Kombination aus automatischer Fertigungstechnik und den weitaus größeren Ansatzmengen gewährleistet ein noch höheres Maß an Arbeitssicherheit, Produktqualität und damit eine optimierte Lieferperformance.

Die Investition in die Kapazitätserweiterung und die Infrastruktur der Hillebrand Chemicals ist ein wichtiger Meilenstein für die Zukunftsstrategie der WHW Hillebrand-Gruppe.

Neben der baulichen Erweiterung und der Inbetriebnahme der neuen Produktion wurde auch ein neues ERP-System implementiert. Das Programm erfasst, unterstützt und verknüpft selbstständig und auf intelligente Art und Weise die Arbeitsabläufe in der Chemieproduktion mit der Lagerlogistik.

Dank des außerordentlichen Einsatzes aller Beteiligten aus Verwaltung, Produktion, EDV und Finanzen sowie unseres SAP-Partners und der beteiligten Bauunternehmen ist die Expansion erfolgreich umgesetzt worden.