Neue Nachbehandlungsanlage am Standort Wickede

Die Nachbehandlung von Bauteilen wird innerhalb eines Beschichtungsprozesses immer bedeutender. Das Angebot an korrosionsschützenden Versiegelungen wird immer größer, kundenspezifische Reibungszahlfenster werden durch den Verbau von Hochleistungskomponenten immer definierter.

Um diese Anforderungen zu erfüllen, hat WHW Hillebrand am Standort Wickede-Ruhr eine weitere Tauchschleuderanlage in Betrieb genommen. Mit einer täglichen Leistung von 45 t werden die Warendurchlaufzeiten optimiert.

Hervorzuheben an dieser Anlagentechnologie ist die vollautomatische Beschichtung von zwei aufeinanderfolgenden Medien. Nach jedem Beschichtungsschritt kann die Ware getrocknet werden. Der besonders schonende Materialtransport und die geringen Fallhöhen vermeiden Schlagstellen. Somit wird die Nachbehandlung von sehr empfindlichen Bauteilen ermöglicht. Ungewollte Teilevermischungen werden durch eine aufwendige Korbreinigung und das ausgeklügelte Anlagenkonzept ausgeschlossen.

WHW Hillebrand bedankt sich bei allen am Aufbau der Anlage beteiligten Unternehmen und unseren Fachabteilungen für Anlagenbau. Durch die problemlose und termingenaue Realisation konnten schon kurz nach der Inbetriebnahme Qualitätsbeschichtungen im Vierschichtbetrieb durchgeführt werden.