Neu: vollautomatische Baugruppenmontage

Bauteile und Komponenten durchlaufen auf ihrem Weg bis zur endgültigen Montage beim Endkunden eine Vielzahl von Prozessschritten, die an verschiedensten Orten und bei unterschiedlichen Unternehmen durchgeführt werden. In der Regel machen die Logistik- und Transportkosten am Ende der Wertschöpfungskette einen erheblichen Teil der Gesamtkosten für eine Baugruppe aus. Im Rahmen dessen ist es von Vorteil, möglichst viele Prozessschritte an einem Ort durchführen zu lassen.

Aus diesem Grund bieten wir neben unserem Kerngeschäft, der Oberflächenbearbeitung, auch die Möglichkeit der Baugruppenmontage an. Diese Leistung umfasst neben Niet- und Verpressprozessen auch die Montage und das Anbringen von Labeln, Klipsen und Schutzkappen.

In einem aktuellen Projekt haben wir eine vollautomatische Montageanlage für Gummipuffer entwickelt und im Sommer 2010 erfolgreich in Betrieb genommen. Hierbei werden Grundplatten für ein Schließsystem nach der galvanischen Behandlung mit Gummipuffern versehen, auf korrekte geometrische Eigenschaften geprüft und anschließend stückgenau und lagerichtig in KLTs verpackt. Aus Gründen der Prozesssicherheit wurde eine kamerabasierte Prüfeinrichtung integriert, die jedes Teil auf einwandfreie Montage des Puffers prüft. Hier wird nicht nur das Vorhandensein des Puffers, sondern auch die Passgenauigkeit überprüft. Die Toleranzen werden hierbei auf wenige zehntel Millimeter genau eingehalten.

Mit Hilfe der vollautomatischen Montageeinheit ist es uns möglich, die Ware prozesssicher und in großen Stückzahlen zuverlässig zu unseren Endkunden zu liefern. Die termingerechte Versorgung des Kunden mit der fertig montierten Baugruppe ist selbstverständlich.